Post-Vac-Syndrom: Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung | BR

Post-Vac-Syndrom: Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung | BR

Michael Wagner

2 Monate
85 Ansichten
Teile Download
Möchtest du das später weiterschauen?
Anmelden, um Video zur Playlist hinzuzufügen Login
0 0
Kategorie:
Beschreibung:
Müdigkeit, Erschöpfung, neurologische Ausfälle, Kurzatmigkeit: Eine Corona-Infektion kann schwere Langzeitfolgen haben und das Leben der Betroffenen stark beeinträchtigen. Doch solche Symptome können auch nach einer Corona-Impfung auftreten - wenn auch nur sehr selten.
Autorin: Veronika Scheidl

Aus der TV-Sendung vom 05.07.2022

💡Wo finden Betroffene Hilfe?
Eine erste Anlaufstelle für Betroffene ist zunächst die behandelnde Hausarztpraxis. Es gibt aber auch speziell eingerichtete Sprechstunden, wie zum Beispiel am Fatigue Zentrum der Berliner Charité (https://cfc.charite.de/fuer_patienten...) oder an der Spezialambulanz des Universitätsklinikum Marburg (https://www.ukgm.de/ugm_2/deu/umr_kar...), bei der sich Menschen mit schwerwiegenden Nebenwirkungen nach einer Corona-Impfung mittlerweile melden können. Weitere Anlaufstellen gibt es an der Uniklinik Köln (https://www.uk-koeln.de/patienten-bes...) und in Erlangen (https://www.uk-erlangen.de/forschung-...). Allerdings sind solche Angebote noch recht selten und die Wartelisten dementsprechend lang. In vielen Städten und Gemeinden haben sich mittlerweile auch Selbsthilfegruppen gebildet, in denen sich Betroffene untereinander austauschen.

Mehr: http://www.br.de/gesundheit

Gesundheit! in der BR-Mediathek: https://www.br.de/mediathek/sendung/g...

Edit: Vielen Dank für den Hinweis zum Fehler im Thumbnail. Wir haben ihn verbessert.

#postvacsyndrom
#corona
#impfung

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=KoeQv7HLxM8

Die Kommentare sind lesenswert!!! Hier nur ein paar wenige Auszüge:



Mel-ody

Endlich! Es gibt leider sooo viele, denen es anschließend wirklich schlecht geht! Das muss endlich öffentlich angesprochen werden, um den Betroffenen zu helfen!!!

QueenMary '
Ich bin selbst betroffen und so dankbar, dass endlich mehr über uns berichtet wird 🙏🏽

Gaby Sch.
Ich wünsche allen Betroffenen viel Kraft und Geduld. Vor allem Genesung

Butterblume
Ich war nie irgendwie krank. Seit der Impfung bin ich krank und erhole mich irgendwie nicht. Wenn ich sage, seit der Impfung geht es mir schlecht, werde ich ausgelacht.

AlexoO
Mein Immunsystem ist praktisch nicht mehr vorhanden seit den Impfungen. Vor der ersten Impfung war ich in 10 Jahren insgesamt zwei Wochen im Krankenstand, seit der 1. Impfung (knapp ein Jahr her) schon 6 Wochen. Nach der 3. Impfung dann irgendwann Corona bekommen und seitdem kann ich nicht mal mehr eine kleine Radtour machen, ohne dass ich ein paar Tage lang total erschöpft bin… längere Autofahrten stellen auch eine hohe Belastung da. Ob ich ohne Impfung besser davongekommen wäre, weiß ich natürlich nicht, einen 4. Stich hole ich mir aber definitiv nicht mehr.

Jan b
Bringt mal auch etwas über die Verstorbenen durch die Impfung, berichtet mal auch über eine wohl sehr häufige Nebenwirkung wie Thrombose etc. !

Helga Reimchen
So schwer es auch war und man viel ertragen musste von den Mitmenschen...ich bin so froh,das ich mich gegen diese Impfung gestellt habe.
Bislang nicht erkrankt und hoffe das ich irgendwie dadurch komme ohne jemals ernsthaft zuerkranken!🙏🏼🙏🏼🙏🏼🙏🏼🙏🏼

JupiterEnchantixPower
Aufgrund dessen, dass ich in einer Pflegeeinrichtung arbeite, musste ich mich impfen lassen, weil es diese Pflicht ab März gab. Ich wollte nie diese Impfung. Ich konnte es mir aber auch nicht leisten zu kündigen. Daher musste ich da durch. In den ganzen Jahren hatte ich ohne Impfung nie Corona trotz dass ich ständig mit Erkrankten zu tun hatte. Seit der Impfung bin ich ständig Krank, erschöpft und habe sogar Migräne, was ich vorher nie hatte. Mir glaubt nur nie jemand, wenn ich sagen, dass das von der Impfung kommen könnte. Da wird man immer gleich als Verschwörungstheoretiker abgestempelt und das wars...

Be Wericy
Obwohl ich mich teilweise sehr schwer tue Entscheidungen zu treffen und mich schnell verunsichern lasse, hatte ich nie Zweifel, dass es richtig war mich gegen die Impfung zu entscheiden. Mein Bauchgefühl und Verstand sagte von Anfang an nein. Ich bin stolz, dass ich mich der Masse nicht angeschlossen habe.

Linda
Ich habe mich letzten Sommer 2x impfen lassen. Nach der 2. Impfung über Wochen krank, Kopfschmerzen, Erkältung, Druckgefühl im Brustkorb, verschwommenes Sehvermögen. Bin 27 Jahre alt, vor den Impfungen ein gesunder Mensch, der selten krank war. Nun bin ich regelmäßig erkältet, regelmäßig Migräne und hatte Ende Juni 2022 Corona. Gesund bin ich immer noch nicht. Nie wieder lasse ich irgendwas wegen gesellschaftlichen Druck machen.

Alix Schmalix
endlich kommt die Wahrheit ans Licht
Danke ❤

D. Thies
Seit der Impfung habe ich neurologische Ausfälle im Sinne von Parkinsonähnlichen Symptomen wie Tremor, Erschöpfung, Müdigkeit.
Ich habe mich nötigen lassen, um weiter meinen Beruf ausüben zu dürfen. Heute würde ich definitiv anders entscheiden. Ich habe mich als Genesener impfen lassen, die Infektion zuvor habe ich gut überstanden.

Marko Ritt
Meine Langzeitfolgen sind: Misstrauen in Politik und Medien! diese gehen niemals wieder weg

lieberfreialsgleich
Ich frage mich, was genau „sehr seltene Fälle“ bedeutet. Ich bin seit meiner Astra Impfung im April letzten Jahres betroffen. Und ich kenne etliche Leute mit ähnlichen Problemen. Zunächst waren es für 7 Wochen Symptome wie bei einer extrem starken Grippe. Mit der zweiten Impfung wurde es besser. Leistungsfähig bin ich bis heute nicht. Und zwar sowohl körperlich als auch was die Konzentration betrifft. In meinem Fall kann man das sogar deutlich messen.

Beate Dähler
Ich möchte mal erklärt bekommen, warum die massiven Impfnebenwirkungen immer mit Problemen nach einer Corona-Infektion gleichgesetzt wird. Zu Beginn der Pandemie hat man uns von Experten erklärt, dass es sich bei Corona um eine Atemwegserkrankungen handelt, die auch über die Atemwege! in die Lunge gelangen kann. Deshalb hat man uns ständig die Intensiv-Stationen gezeigt mit Patienten am Beatmungsgerät! Von Herzproblemen oder Thrombosen ist im Jahr eins also vor der Impfung!!! nie die Rede gewesen. Deshalb finde ich es perfide, Impfschäden, also Herzprobleme oder Thrombosen bei Leuten, die solche Probleme nie zuvor hatten, also Long-COVID abzutun. Etwas differenzierter bitte, um auch allen Menschen mit Problemen zu helfen. Im Übrigen kann man auch nicht einfach von Long-COVID sprechen, wenn jemand an Corona erkrankt, nachdem er geimpft wurde! Wo ist Huhn und wo ist Ei?

Di ana
Mein Beileid an alle die sich haben täuschen und erpressen lassen.
Sehe in meinem Umfeld viele Geimpfte die seither diffuse Beschwerden und Erkrankungen bekommen haben

Gitte Wagen
Das ist doch unglaublich,ehemals gesunde junge Menschen machen unglaubliche Tortouren durch,
und am Schluß wird noch die
4 Spritze empfohlen!

Henning Riedel
Die Einzelfälle des Post-Vac-Syndrom häufen sich. Ich halte es daher unverantwortlich, vor diesem Hintergrund weiterhin Werbung für die Impfung zu machen!

Ilse Reimann
ALLES hinterfragen, ALLES recherchieren, diesen Tipp kann ich jedem geben! Meist ist die Wahrheit genau das Gegenteil .. . . . . .

Dana Janet
Besten Dank an die Autorin für dieses Stück. Man fragt sich: Gegen welche Widerstände in der Rundfunkanstalt mussten Sie und müssen andere JournalistInnen, die sich der Wahrheit, der Demokratie und unserer Gesellschaft verpflichtet fühlen, ankommen, damit Sie so einen Bericht machen und veröffentlichen können?!

RB 8833
Ich gratuliere dem 37-jährigen Herren, sich nicht nochmals impfen zu lassen und wünsche ihm allerschnellste Genesung. Bin ich froh und glücklich und mit einmal J & J auch noch fast jungfräulich in Bezug auf den Impfwahn.

Robert Christa
Ein guter Bekannter von mir ist 3 Tage nach der Impfung an einer Lungenembolie gestorben!! Ohne Worte!

Martina Schubert
Genau wegen dieser Nebenwirkungen ( Langzeit kennt man noch gar nicht) muss dies freiwillig bleiben und werden! Weil auch bei jungen Menschen die Langzeitfolgen von Corona selten sind!

Lost Sanity
Ich bin gegen gar nichts geimpft und werde dass auch so beibehalten. Ich habe mich mit meiner vergänglichkeit abgefunden.

ıʇɐuıɯnllıʞ
Sehr, sehr, super extremst selten.. So sehr sehr extrem selten, dass jede Woche ne neue Reportage über Impfopfer erscheint :D

Herbert Fritzmann
So sehr selten sind die Nebenwirkungsfälle nicht, sehr geehrte Hofberichterstatter! Außerdem ist die Aussage "kann das Leben stark beeinträchtigen" noch schön formuliert. Man sollte eher zugestehen, dass die Nebenwirkung lebensbedrohlich sein können.

Manu montana
Egal was kommt! Ich lasse mich nicht impfen✌️

Stephan Weber
In meinem Bekanntenkreis sind zur Zeit sehr sehr viele Gespritzte krank - Ungespritzte eigentlich nicht, oder wenn, dann sind die Symptome leicht und nach kurzer Zeit verschwunden. Wie ist das in Ihrem Umfeld?

Alexandra Bernhardt
Objektive, sachliche und unaufgeregte Berichte werden sicherlich helfen trotz Datennebel aufzuklären. Hoffentlich stellen sich im Laufe der nächsten Jahre nicht noch mehr Spätfolgen ein.🧐🤔

Hans Werth
Deshalb lasse ich mich nicht impfen!
Bin gesund und möchte gesund bleiben!!!
Diese Hysterie mache ich nicht mit!
Fühle mich belogen und betrogen.

Sherry
Und ich wurde letztes Jahr nicht ernst genommen, weil ich aufgrund der Nebenwirkungen nicht die Impfung nehmen wollte💔

DanNick • 0,000k
Ich bin euch wirklich dankbar, dass ihr so was nicht verschweigt. Dass Betroffene hier überhaupt nicht ernst genommen werden, schadet dem Vertrauen in die Impfung und das Gesundheitssystem extrem. Hoffentlich findet da mal ein Umdenken statt, auch, wenn sich meine Hoffnung in Grenzen hält

Sofie Wirth
Ich finde richtig schön, dass es dazu eine Doku gibt!

haydewitzka
Danach noch eine 3. impfung zu empfehlen halte ich für verantwortungslos... 🙈 Grüße von einer betroffenen

Patriti
Ich hatte vor 2 Wochen nun das erste mal Corona, bin ungeimpft und 36 Jahre alt. Mir ging es 2 Tage echt schlecht. Fieber Schüttelfrost und Kopfschmerzen. Am 3. Tag ging es schon wieder bergauf, nur der Appetit blieb noch gut ne Woche gering. Heute 2 Wochen später auf den Tag genau, geht es mir wieder blendend. Hätte man mir nichts von Corona erzählt wäre es eine Mittelstarke Grippe für mich gewesen. Punkt.. Dafür brauch ich keine Impfung. Alte und schwer vorerkrankte können darauf zurückgreifen, dies sollte aber immer freiwillig bleiben! Wenn im Herbst nun wieder 2G oder sonstiger Dünnschiss kommt, dann kann ich nur sagen -- Kommt zu vernunft ihr Lappen und steckt euch damit an und fertig. Mein Körper kennt den Virus nun und ist gewappnet. ;) LG

7 individual
Was musste ich mir anhören als ungepikster….STANDHAFT geblieben wünsche allen betroffenen alles gute 🙏

Herrmann Berg
Ich habe mir so eine schei.... gentechnik Brühe spritzen lassen weil alle mich überredet haben du musst das machen hatte Wochen lang voll den Druck auf der Brust und habe mich nicht fit gefühlt habe auch vor kurzem die Seuche gehabt auch wieder dieser Druck im Brustkorb jetzt aber wieder fit lass mir aber niemals wieder so ein gentechnik Zeug geben

John Wick
Hatte heute einen etwas anstrengenderen Tag.
Nach diesem lustigen Beitrag geht es mir gleich um einiges wieder besser.
Tja, wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen.

Propeller
Es ist gut, dass auch der BR sich durchgerungen hat, über die - in Relation zur Zahl der Impfungen - sehr seltenen, aber schlimmen Impfnebenwirkungen zu berichten.
Es ist eine Schande, dass er es so lange unterlassen und sogar Betroffene in die Ecke von Querdenkern gestellt hat.
Du musst eingeloggt sein um Videos zu kommentieren

Kommentare:

Kommentar
Als Nächstes Autoplay